Feng Shui ist ein wunderbares Werkszeug, um Räume zu gestalten. Das hat nichts mit Esoterik zu tun. Wir gehen mit einer Vielzahl von Fragestellungen an eine Bau- und Gestaltungsaufgabe heran, an die wir in unserer Kultur nicht denken. Damit erhalten wir auch adäquate Antworten. Die Ergebnisse sind besonders stimmige Lösungen, die für eine hohe Akzeptanz der Räume und das Wohlgefühl ihrer Bewohner sorgen.

Wie schnell wird einerseits in eine neue Küche, Wohnzimmereinrichtung oder gar ein neues Haus investiert, andererseits auf eine sinnvolle Planung verzichtet. Die Ergebnisse sind, dass Räume und Einrichtungen dann nicht wirklich passen und nach kurzer Zeit Ersatz gesucht wird.

Planen und Einrichten nach Feng Shui heißt, ausführlich zu analysieren, Ihre Wünsche zu ergründen und die Notwendigkeiten zu erfassen. Damit kann die Arbeit dann effektiv erfolgen und passgenau und langfristig sein. So hilft Feng Shui, die Kosten zu optimieren.


FENG SHUI, Weg des Windes und des Wassers

Die 4000 Jahre alte chinesische Gestaltungs-Lehre Feng Shui ist ein ganzheitliches System, das den Menschen mit seinen Fähigkeiten zu denken, zu handeln und zu lieben in den Mittelpunkt stellt. Durch seinen analogen Ansatz bringt es die Menschen und ihr räumliches Umfeld mit den natürlichen Rhythmen zwischen Himmel und Erde in Einklang. Sie können von ihren Energieressourcen profitieren.
Gestalten wir individuelle und harmonische Räume mit einem hohen Energieniveau, tragen sie wirkungsvoll zum Gelingen des Lebens bei. Wir können so besser regenerieren und uns leichter auf unsere Lebensaufgaben konzentrieren. Alles ist eins.


FENG SHUI, AKUPUNKTUR DER RÄUME

Feng Shui zielt mit seinen zahlreichen tools auf die vielschichtigen Wechselwirkungen, die wir vor Ort vorfinden. Wir filtern sie nach förderlichen Qualitäten, die unmittelbar in jede Bau- und Gestaltungsaufgabe einfließen und nach hinderlichen, die zu vermeiden sind. Deshalb macht es Sinn, die Erkenntnisse des Feng Shui gleich von Beginn an in ein Projekt einfließen zu lassen, um auf allen Ebenen davon zu profitieren.

Wir können folgende Phasen der Feng Shui Betrachtung unterscheiden:

  • Bestandsaufnahme
  • Analysieren
  • unterstützende Kräfte der Umgebung herausarbeiten
  • Nutzungen auf dem Grundstück, im Grundriss zuordnen
  • Grundrisse und Baukörper gestalten
  • Verbindung zwischen innen und außen herstellen
  • Farben, Formen, Materialien für die konkrete Raumsituation angeben
  • Energie-Balance auf allen Ebenen in der Gestaltung überprüfen
  • durch Kunst, Brunnen und Accessoires den Energie-Fluss aktivieren

Feng Shui beruht auf den drei Grundprinzipien Qi, die Lebensenergie, Yin & Yang und die Fünf Elemente.


FENG SHUI – TOOLS FÜR RAUMKONZEPTE


DAS BAGUA

Im traditionellen chinesischen Haus mit seinem eingeschlossenem Innenhof erkannte man, dass jede der vier Haupt- und vier Nebenhimmelsrichtungen eine spezifische Qualität aufweist. Man unterteilte den quadratischen Grundriss in neun Felder, die jeweils einem der acht Lebensbereiche Karriere, Anerkennung, Familie, Kinder, Partnerschaft, Reichtum, Wissen und Freunde zugeordnet wurden. Das offene neunte Feld thematisiert die Mitte, stellt die Verbindung zwischen Himmel und Erde her und regeneriert so die Energie im Haus.

Die neun Felder eröffnen weitere Parallelen zwischen geistiger und materieller Welt, zu den Jahres- und Tageszeiten, zu Yin & Yang, den Fünf Elementen und ihren Energieformen, zu Farben, Formen und Materialien, den Sinnen, Berufen und Tätigkeitsfeldern. Sie geben Auskunft über die sich permanent wandelnden Qualitäten von Zeit und Raum.

Bei einem ausgewogenen und nahezu quadratischen Grundriss, können wir davon ausgehen, dass alle Lebensbereiche gleichermaßen in unser Leben integriert sind: wir können aus der Fülle schöpfen und geben.

Bagua und seine Entsprechungen in den Himmelsrichtungen und Farben

Kombiniert mit den Grundprinzipien des Feng Shui, den Fünf Elementen und Yin & Yang und einer Vielzahl anderer Methoden, ist das Bagua Orientierungshilfe für jeden Maßstab von Lageplänen und Grundrissen, mit dem innen-)architektonische Gestaltung eine ganzheitliche Dimension bekommt.


DER MENSCH ALS BEZUGSPUNKT

Himmelsrichtungen, die dich unterstützenIm Feng Shui sind die Menschen mit ihren individuellen Voraussetzungen Bezugspunkt aller Betrachtungen. Aus dem Geburtsdatum ermitteln sich die Elemente, die sie persönlich unterstützen. Daraus resultieren auch die Himmelsrichtungen, die Menschen individuell stärken oder schwächen können und sich entsprechend auf Erfolg, Gesundheit, Partnerschaft und Persönlichkeit auswirken.


WEITERE METHODEN

Die Kompass-Schule betrachtet die Wirkung der Himmelsrichtungen auf das Gebäude und seinen Eingang, seine Lage im Ort. Die Landschafts-Schule betrachtet die Richtungen und Formen der Einflüsse der Umgebung, wie Gebäude und Straßen oder Berge, Seen und Wasserläufe. Die Formen-Schule betrachtet die Formen des untersuchten Gebäudes, seinen Grundriss, seine Kubatur, die Lage von Funktionen im Haus und in bestimmten Stockwerken. Der Zeitaspekt berücksichtigt den Zeitpunkt des Einzugs, ihre wechselnden Einflüsse auf die Lebensqualität in einem Haus oder auf den Verlauf des Baugeschehens.